Das wahrscheinlich bunteste Reise- und Abenteuer-Vortragsfestival der Welt. Einzigartig im deutschen Sprachraum.

Die Vorträge 2017

Hauptsponsoren

elmundo

FESTIVALRÜCKBLICK

Der aktuelle Rückblick, Ergebnisse und Fotos finden sich auf unserer Facebook-Seite.

Liebe Festivalbesucher!

Die Wurzeln für das Reisen sind meist die gleichen: Abenteuer, Fernweh, Neugierde, Freiheit. Auch die Suche nach dem „verloren gegangenen Glück“ gehört dazu. Eine Reihe von Referenten begibt sich heuer auf dessen Spuren – ob in den buddhistischen Kulturen Südostasiens oder in den „Happy islands of Oceania“. Reisen dient aber nicht immer bloß der eigenen privilegierten „Glücksuche“. Die unglaublichen „Reisen“, die Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Ost auf sich nehmen, um Krieg oder Armut zu entfliehen, sind moderne Odysseen, Abenteuer auf Leben und Tod. Die Reportage „Idomeni – Zwischen Not und Hoffnung“ setzt dieses Jahr einen Kontrapunkt zu den vorwiegend hedonistisch motivierten Streifzügen durch die Welt.

Auch wenn die Erdbevölkerung wächst und wächst, und Megacitys und Ballungsräume – je nach Sichtweise – explodieren bzw. implodieren: Große Gebiete unseres Planeten sind nach wie vor weitgehend menschenleer. Eine Reihe von Vorträgen führt uns dieses Jahr bei El mundo in solch entlegene Regionen – zum Beispiel nach Sibirien, nach Patagonien und in die Antarktis. Gegenden, die sich seit Menschheitsbeginn nicht groß verändert haben, und die auf Grund der unwirtlichen Bedingungen wohl auch in Zukunft Refugien für eine unberührte Natur bleiben werden – und damit Spielplätze für Abenteuer und Freiheit.

Wie immer an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Stadtgemeinde und den Tourismusverband Judenburg, die Kulturabteilung des Landes Steiermark und an unsere langjährigen treuen Sponsoren. Wir wünschen viel Spaß und freuen uns wie jedes Jahr auf die bunte El Mundo Festival Community.

Gerfried Tiffner, Kurt Kaiser, Uwe Surtmann, Christian Pannenberg, Robert Theuerman