Das wahrscheinlich bunteste Reise- und Abenteuer-Vortragsfestival der Welt. Einzigartig im deutschen Sprachraum.

Home Rahmenprogramm Photomonat Judenburg – Weltklasse-Bilder von 7. bis 26. Oktober

Photomonat Judenburg – Weltklasse-Bilder von 7. bis 26. Oktober

Samstag, 22.10.
SHARE
, / 775 0

Die außergewöhnlichen El mundo Fotostories werden im Oktober 2016 um eine weitere Facette angereichert – um kleine, aber feine Fotoausstellungen, die bis 26. Oktober zu sehen sind, und Mini-Workshops.

Hauptplatzausstellung „Menschenbilder“
Eine höchst erfolgreiche Wanderausstellung, bereits international ausgezeichnet, kommt nach Judenburg. Das vom Grazer Fotografen Christian Jungwirth initiierte Projekt zeigt die besten Menschen-Fotografien von steirischen Fotografen. Klasseportraits, die eine Verknüpfung von fotografischem Handwerk und Kunst belegen.

Klaus Pichler „Staub“
Für seine fotografischen Erzählungen von den weniger beleuchteten Winkeln unserer Gesellschaft wurde Klaus Pichler bereits international gefeiert. Eine ästhetisch beeindruckende, mikroskopische Betrachtung unserer Existenz gelingt ihm in seiner Serie „Staub“. Mit technischer Präzision rückt er 100 Staub-Motive ins Rampenlicht, die meist mehr über ihre Herkunft erzählen, als man auf den ersten Blick vermuten möchte.

Max Sikora „Stadtfinden“
Seit rund drei Jahren ermöglicht es die „Digitale Retrospektive Judenburg“, Bilder und Erinnerungen einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Diesen ganz persönlichen Blick auf die jüngere Geschichte der Stadt zeigt erstmals die Ausstellung „Stadtfinden“. In enger Kooperation mit dem Stadtmuseum Judenburg wird ein Fest der Erinnerungen gefeiert und ein Querschnitt des bisher Gesammelten präsentiert.

Wolfgang Spekner „Judenburg Backstage“
Wir wissen: Das Interessante ist oft hinter den Kulissen – dort eben, wo nicht jeder so selbstverständlich hinkommt. Wolfgang Spekner kommt. Der Fotograf hat sich auf Strottgänge durch Judenburg begeben. Um Hinterhöfe abzubilden, um private Szenerien zu fotografieren, die man so ansonsten nicht sehen würde. Spekner entblößt auf diese Weise Judenburg ein klein wenig, ohne ihm jedoch Intimität zu nehmen.

Foto Mini-Workshops
In 90-minütigen, kostenlosen Mini-Workshops, den Workshop Pop-Ups, führt der Fotograf Wolfgang Spekner alle Interessierten in ausgewählte fotografische Themen ein: Fotografie-Basics (10. Oktober), Nachtlicht (17. Oktober) und Porträt (24. Oktober). Genaue Info siehe Programmheft.