Das wahrscheinlich bunteste Reise- und Abenteuer-Vortragsfestival der Welt. Einzigartig im deutschen Sprachraum.

Home Rahmenprogramm 2014 Indien – lockende Ferne: Große Max Reisch-Ausstellung im Puch Museum Judenburg

Indien – lockende Ferne: Große Max Reisch-Ausstellung im Puch Museum Judenburg

SHARE
, / 4669 0

Es gilt als absolute Sensation: Die Original-Fahrzeuge des legendären Reise-Pioniers Max Reisch sind heuer als Sonderausstellung im Judenburger Puch Museum zu sehen.

Den Judenburger Touristikern ist es 2014 gelungen, einige der berühmtesten Reisefahrzeuge der „Travel Overland“-Geschichte aus dem Bozener Orient-Archiv in die Steiermark zu überführen. Der 1912 in Tirol geborene Max Reisch gehört zu den Pionieren des motorisierten Reisens. Bereits 1932 unternimmt er mit seiner „Sahara-Puch“ (einer 250 T) eine 9.600 km lange Expeditionsfahrt in die Wüste. 1933 sind er und Herbert Tichy die ersten, die auf dem Landweg mit dem Motorrad nach Indien fahren; wenige Jahre später folgt die erste Asiendurchquerung auf vier Rädern mit einem Steyr 100. All diese „Kronjuwelen“ sind im Puch Museum direkt neben dem Veranstaltungszentrum zu besichtigen. El mundo Besucher zahlen nur den halben Eintrittspreis (geöffnet: 9-17 h). www.puchmuseum.at